Navigieren / suchen

Sriracha Sortiment

Neben Tabasco zählt Sriracha sicherlich zu den bekanntesten Hotsauces. Ursprünglich eine thailändische Kreation hat die Sauce einen beachtlichen Siegeszug rund um den Globus angetreten und ist mittlerweile speziell in den USA nicht mehr von den Restauranttheken und -tischen wegzudenken. Meine letzte Flasche ist schon einige Zeit aufgebraucht, da kam der Tipp eines Kollegen gerade recht.

Amazon hatte im Rahmen der Cyber Monday Angebote diese Woche auch ein Paket aus 6 unterschiedlichen Sriracha Varianten im Angebot. Da ich bisher nur drei der Sorten kenne, war das Angebot natürlich sehr verlockend. Mein Kühlschrank quillt zwar schon vor lauter Saucen über, irgendwo finde ich aber noch ein Plätzchen für das halbe Dutzend an neuen Flaschen.

Die Saucen im Überblick

Grün – die klassische Sriracha mit 61% Chili, Zucker, Knoblauch, Salz, Wasser und Essigsäure. Die Schärfe liegt irgendwo knapp unterhalb von Tabasco-Sauce. Leider finden sich auf der Zutatenliste (wie übrigens bei allen anderen Varianten auch) zusätzlich noch Natriumglutamat als Geschmacksverstärker, Xanthan als Verdickungsmittel und Kaliumsorbat als Konservierungsstoff.

Rot –  die als „sehr scharf“ markierte Version mit  70% Chili aber ohne Knoblauch. Von der Schärfe her etwas oberhalb von Tabasco angesiedelt.

Braun –  22% Knoblauch und 51% Chili sorgen wahrscheinlich für eine ordentliche Fahne nach dem Essen. Noch nicht getestet.

Gelb – 15% Ingwer und 55% Chili. Noch nicht getestet.

Lila – 15% Zwiebel und 55% Chili. Die Sauce riecht fast gar nicht, bringt aber neben dem bekannten Sriracha-Mix aus Süße und Säure noch eine tolle Umami-Note auf der Zunge mit. Die Schärfe hingegen ist fast nur im Rachen zu spüren. Auf Burgern kann ich mir diese Variante sehr gut vorstellen.

Hellgrün – 52% Chili und 15% Zironengras bilden hier die Mischung. Der erste Geruch erinnert stark an ein zitroniges Sambal Djeroek. Der Geschmack ist auch durch den Verzicht auf Knoblauch etwas frischer als bei der klassischen Sauce. Von der Schärfe ähnlich wie das Original.

Sriracha Knappheit in Amerika?

Meine Saucen sind in Thailand hergestellt. Zum Glück muss ich wahrscheinlich sagen, denn in Amerika kündigt sich eine Sriracha Knappheit an. Die Fabrik von Huy Hong Foods, dem größten Hersteller von Sriracha in Nordamerika, ist vor ein paar Tagen teilweise geschlossen worden. Die Anwohner in Los Angeles klagten über Kopfschmerzen und Atembeschwerden durch die aufsteigenden Chilidämpfe in der Umgebung…

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite