Navigieren / suchen

Hochzeitsfeier im Herrenhaus

Die meisten anderen Grillteams kämpften am ersten Maiwochenende in Schwäbisch Hall um den Titel des deutschen Grillmeisters, für uns ging es aber nicht auf den Wettkampf, sondern nach Dortmund. Während im Stadion die Meisterschale überreicht wurde, durften wir für eine Hochzeitsgesellschaft mit 100 Leuten ein Buffet vom Grill zaubern. Haus Husen, ein altes Herrenhaus aus Ritterzeiten, bot eine tolle Kulisse für die Feierlichkeiten – auch wenn das Wetter zunächst nicht mitspielen wollte.

Heftiger Regen erschwerte die Vorbereitungen und zwang uns in die Tiefen des Gewölbekellers. Hier schnippelten und putzten wir die Zutaten in einer voll ausgestatteten Küche, während unsere Grills, gut vor Wind und Wetter geschützt, vor der Tür angefeuert wurden. Im Laufe des Tages verzogen sich die Regenwolken und die ersten Fingerfood Häppchen lockten schliesslich die Gäste nach draußen.

Am Buffet mussten zunächst die Kinder mit Bratwürstchen durchgefüttert werden, bevor wir die ein oder andere Scheibe Steakhüfte an den Mann bzw. die Frau bringen konnten. Die beengten Räumlichkeiten im Gewölbekeller brachten den Verkehr rund um die Chafing Dishes oftmals zum Erliegen und wir hatten Mühe rechtzeitig neue Portionen nachzulegen. Die Gäste fanden aber schnell eine einfache Lösung: Kinder und Väter kamen direkt zum Grill um sich die zweite Runde Bratwürstchen an der Quelle abzuholen und um Fragen rund um unsere Grills oder die Zubereitung der Gerichte zu stellen. Die kleine vierjährige Mathilda wollte sogar, dass ich ihr das Kochen beibringe und hat zum Dank ein Bild für mich gemalt.

Auch von den anderen Gästen und den Gastgebern gab es jede Menge Lob für unser Essen – da konnte sogar Schalke-Fan Alexis über den Jubel der Hochzeitsgäste mit Anzug und Dortmund-Schal hinweg sehen..

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite