Navigieren / suchen

In-n-Out Burger, San Francisco

Während die meisten Fast Food Ketten nur auf Expansion und Gewinn abzielen, gibt es auch noch löbliche Ausnahmen. In-N-Out hat nur Restaurants an der Westküste der USA, damit der Kühltransporter die ungefrorenen Patties direkt von der Produktion zu den einzelnen Filialen ausliefern kann. Trotz der geringen Verbreitung hat sich durch die gute Qualität eine große Fangemeinde gebildet. Das eigentlich einfach gehaltene Menü (nur Burger, Fritten und Getränke) mit einigen versteckte Zusatzoptionen („secret menu“) hat wohl seinen Teil zum Erfolg beigetragen. Schon lange warte ich auf meinen ersten Besuch bei In-N-Out und somit war klar, dass meine Eltern eine genaue Anweisung für den Besuch auf ihrer letzten USA Reise bekommen haben. Weiterlesen

Smoky Doky, Remagen-Oberwinter

Ein überdimensionales, freundliches Schwein weist den Weg in den nett eingerichteten Laden. Raucharoma liegt in der Luft und in einem schicken Kühlschrank mit Glastür locken gekühlte Getränke (u.a.: Newcastle Brown Ale). Die Speisekarte ist übersichtlich, enthält aber vor allen Dingen DIE amerikanischen BBQ-Klassiker, wie Rinderbrust (Beef Brisket), Schweine- und Rinderrippchen sowie Pulled Pork-Burger. Weiterlesen

Restaurantbesuch: Bodean’s BBQ, London

Trotz großer Ähnlichkeit in der britischen und der amerikanischen Kultur bleiben doch einige Unterschiede bestehen – speziell wenn es ums Essen geht. Kein Wunder also, dass so mancher Brite auf der Suche nach echtem Barbecue drastische Wege einschlägt und kurzerhand sein eigenes Restaurant eröffnet. Die Idee, echtes Kansas City Barbecue nach London zu bringen, ist anscheinend gut angekommen, denn inziwschen gibt es bereits vier Lokale von Bodeans in der Metropole verteilt. Wenn das Time-Out Magazine dann auch noch den besten Rippchen diesseits des Atlantik spricht, wird es Zeit einer der Filialen einen Besuch abzustatten und dem ganzen auf den Zahn zu fühlen! Weiterlesen

Restaurantbesuch: Anadolu, Düsseldorf

Wenn zur Mittagszeit der Magen so richtig knurrt hilft ein Gang in die Kantine nicht. In diesem Fall muss man zu anderen Mitteln greifen und den Magen mit gegrilltem Fleisch füllen. Zum Glück gibt es am Graf-Adolf-Platz bei Anadolu authentisches türkisches Kebab vom Grill. Allerdings nur, wenn man den Weg am Dönerspieß vorbei in den hinteren Teil des Restaurants findet.

 

Weiterlesen