Navigieren / suchen

Abschlussfeier von Sandras Projektgruppe

Mit der Zeit spricht sich das Grillhobby herum und ehe man sich versieht wird man von Freunden und Bekannten für deren Grillparties verplant. Ok, wenn es sich bei den Organisatoren um die Freundin eines Teammitglieds handelt ist das wohl kein Problem. Schliesslich müssen Freundinnen ab und zu etwas leiden wenn die Kerle mitten in Meisterschaftsvorbereitungen stecken. Als Sandra mit ihrer Projektgruppe an der Uni eine kleine Abschlussfeier plante waren wir also schnell mit von der Partie. Einer Gruppe von 25 Leuten zu zeigen, dass Grillen mehr als nur Würstchen und Nackensteaks sein kann sollte kein Problem sein. Die Planungen waren schnell abgeschlossen und der Tag der Feier nahte.

Los ging es in Düsseldorf mit dem Beladen des Autos. Insgesamt wollten 2 Grills (ein Kugelgrill und Fassgrill), eine Kühlbox und eine Kiste mit allem Zubehör in den Wagen gequetscht werden. Während ich mich auf den Weg Richtung Norden machte war Carsten schon unterwegs um die Einkäufe zu erledigen. Nach einer knapp einstündigen Vorbereitung in Carstens Küche machten wir uns schliesslich auf den Weg nach Lüdinghausen. Mit den Einkäufen im Auto war dann schliesslich auch kaum noch genug Platz für die beiden Grillakteure.

Auf dem Hof von Justus angekommen wurde schnell der Wagen ausgeladen und unser Grillstand aufgebaut. Die ersten Gäste waren bereits eingetroffen und es wurde allerhöchste Zeit den Grill anzufeuern und das Fleisch einer Thermobehandlung zu unterzeihen. Nachdem die Hähnchen und die Braten auf den Grill gewandert waren war kurz Zeit für eine Verschnaufpause (und natürlich ein Bier!). Frisch gestärkt ging es dann an die Zubereitung der Vorspeise und es wurden die letzten Handgriffe an den Beilagen erledigt.

Das Menü im Überblick:

  • Spinat-Schinken-Röllchen
  • 3 Beer-Can-Chicken
  • 2 Schweinerücken mit einer Füllung aus italienischem Gemüse und Mozarella in einem Mantel aus knusprigem Schinken
  • Hausgemachter Kartoffelsalat
  • Grüner Salat mit Balsamico-Dressing
  • Mac & Cheese

Nach dem alle Gäste gesättigt waren wurde alles zusammengepackt und wir verabschiedeten uns um die eigentlich Feier nicht unnötig zu stören. Schliesslich gab es als Belohnung für die Grillerei eine Kiste Bier und wir wollten schnellstmöglich auf Carstens Balkon um mit der Vernichtung zu beginnen. Nach dem etwas hektischen Tag und dem netten Feedback der Gäste schmeckte das Bier wirklich gut!

Beim Abholen des zurückgelassenen Grills am nächsten Tag wurden wir noch Zeuge eines Kampfes um den letzten verbliebenen Braten. Jedes Mitglied des Aufräumkomitees wollte ein möglichst großes Stück mit nach Hause nehmen. So etwas erfreut uns natürlich, es scheint also geschmeckt zu haben!

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite